Barfuss-Schuhe im Test

Gestern habe ich das erste Mal die neuen Barfuss-Schuhe von Vivobarefood getragen, die ich für Qi Gong testen möchte. Nach einem Tag hatte ich am Nachmittag ordentliche Schmerzen im Lenden- und seitlichen Rückenbereich. Erst später (heute früh) habe ich diese als Muskelkater identifiziert. Ich hätte wohl doch nicht gleich den ganzen Tag damit rumlaufen sollen. Obwohl ich über große Strecken am Schreibtisch saß, hinterlies diese neue Art des Laufens dennoch Spuren. Beim Wildgans-Qi Gong ist es ählich: Man denkt, ach die Übungen sind harmlos und unscheinbar, aber dann merkt man, welche Wirkung sie entfalten!

Für Qi Gong sind die Schuhe gut geeignet, dass das Obermaterial sehr dünn ist. Ich komme gut an die Akkupressurpunkt Le2 und M44 zwischen dem 1. und 2. bzw. dem 2. und 3. Zeh, und auch die Drehungen auf der Ferse klappen gut. Leider werden die Füße im nassen Gras nass, so dass die Schuhe wohl nur für trockene Tage geeignet sind. Ansonsten sind sie bequem und sehr leicht!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.