Die 64 Übungen des DAYAN (Wildgans/Wildgoose) Qigong Typ I und deren Wirkung

1. Ausgangsposition
Gut für: Konzentration, Verdauung, innere Ruhe
2. Flügel ausbreiten
Gut für: Stabilität, Balance, Beweglichkeit, Muskulatur
3. Flügel schließen
Gut für: Entspannung
4. Flügel umkehren
Gut für: Taille (Schmerzen), Blähungen, Völlegefühl, Verdauungsstörungen
5. Arme stoßen
Gut für: Rippen, Lunge, Gallenblase
6. Flügel umkehren (wie 4.)
Gut für: Taille (Schmerzen), Blähungen, Völlegefühl, Verdauungsstörungen
7. Arme stoßen (wie 5.)
Gut für: Rippen, Lunge, Gallenblase
8. Arme heben
Gut für: durch Hände Bestrahlung von Meridianen (Magen, etc.)
9. Hände schließen
Gut für: Lenkermeridian LG 20, Kopfschmerzen, Gehirn, Schwindel
10. Handflächen umdrehen
Gut für: Beweglichkeit der Gelenke, Finger, Ellbogen, Schulter, Schulterblatt, Rippen
11. Taille biegen
Gut für: Beweglichkeit, Blase, Rücken
12. Hände winden
Gut für: Schmerzen in Händen, Fingern; Herzkrankheiten, Blutkreislauf, beruhigend, Stabilität, Gleichgewicht
13. Luft sammeln
Gut für: Schulterprobleme, Atmungsbeschwerden (Lunge), Verdauung, Schluckauf, Magen
14. Linken Zeh ziehen
Gut für: M44: Zehen/kalte Füße, Magen, Kopfschmerzen, Le2: psychische Stimmung, Leber, Verdauung
15. Luft schieben (rechts)
Gut für: Balance, Schulterprobleme
16. Luft holen
Gut für: Schulterprobleme, Atmungsbeschwerden (Lunge), Verdauung, Schluckauf, Magen
17. Körper drehen und Luft sammeln (wie 13.)
Gut für: Schulterprobleme, Atmungsbeschwerden (Lunge), Verdauung, Schluckauf, Magen
18. Rechten Zeh ziehen
Gut für: M44: Zehen/kalte Füße, Magen, Kopfschmerzen, Le2: psychische Stimmung, Leber, Verdauung
19. Luft schieben
Gut für: Balance, Schulterprobleme
20. Luft holen
Gut für: Gelenke, Dick- und Dünndarm, 3-fach Erwärmer
21. Hände winden
Gut für: Regulierung organischer Funktionen, Herz, Lungen, Dick- und Dünndarm, 3-fach Erwärmer
22. Hände wehen wie Wolken
Gut für: Galle G26, Dickdarm Di4: Finger/Hände, Kopf/Hals, Dickdarm; Niere B23: Taille/Verspannung, urologische Organe, Blutkreislauf/Blutdruck, Stoffwechselstörungen, Gleichgewicht
23. Taille schütteln
Gut für: Aktivierung Yin Tang; gegen Erschöpfung, Müdigkeit, Frontalkopfschmerzen, Sehkraft, Nase/Schnupfen, Balance
24. Arm senken um Luft  zu holen
Gut für: lockert Steifheit in Armen, Handgelenken und Fingern.
25. Rechten Flügel ausbreiten
Gut für: Augen, Kopf, Nase, Galle, Leber, Verdauung,
Blähungen
26. Laufen und Arm ausbreiten
Gut für: Galle G26, Niere B23
27. Um Kopf und Ohren winden
Gut für: innere Organe
28. Nach unten drücken
Gut für: Erdenergie tanken
29. Nach oben tragen
Gut für: Energie aus dem Universum empfangen
30. Luft zurückverwandeln
Gut für: Schulter, Lunge, Magen
31. Mond holen
Gut für: LG 24-26 (Konzentration, Gedächtnis, Angst)
PE6 (Herz, Kreislauf, Gefäße, Nervosität, Energie), Rücken
32. Körper drehen
Gut für: LG 24-26 (Konzentration, Gedächtnis, Angst)
PE6 ( Herz, Kreislauf, Gefäße, Nervosität, Energie)
Gelenke, Sehnen, Rücken,
33. Laufen und Hand anschauen
Gut für: Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Augen
34.  Auf den Mond blicken
Gut für: Wirbelsäule
35. Luft drücken
Gut für: Gelenke, Knie, Gleichgewicht
36. Körper drehen und Luft drücken
Gut für: Gelenke, Knie, Gleichgewicht
37. Vorwärtsschwimmen
Gut für: Blutkreislauf, kalte Finger, innere Organe: Herz,
Dünndarm, Lunge, Dickdarm
38.  Wasser suchen
Gut für: Stabilität, Koordination, Gefühle für li/re
39. Wasser schlagen und davonfliegen
Gut für: Balance, Gefühl für li/re verbessern
40. 3 x Wasser trinken
Gut für: Balance, Gefühl für li/re verbessern
41. Zum Himmel blicken
Gut für: Balance/Gleichgewicht
42. Qi zurückerhalten und Bauch massieren
Gut für: alle Organe aktivieren, Stoffwechsel
43. Luft greifen
Gut für: Magen, Verdauung, Lunge, Schulter
44. Hände umdrehen und Luft aufnehmen
Gut für: wie 43. + Beweglichkeit der Gelenke
45. Ball fassen
Gut für: Beweglichkeit in Rücken und Taille.
46. Ball kneten
Gut für: Koordination re/li, Beweglichkeit, Gelenke, Organe
47. Körper drehen und den Ball kneten
Gut für: wie 46.
48. Luft umfassen
Gut für: Magen, Knie, Muskulatur, Beine, Gelenke
49. Luftzufuhr
Gut für: Organe aktivieren
50. Arme hochheben
Gut für: Organe aktivieren
51. Flügel herunterlassen
Gut für: Taille, urologische Organe, Niere
52. Flügel zum Rücken klappen
Gut für: B23 (Taille, urologische Organe, Blutkreislauf, Blutdruck, Stoffwechsel) Di4: Kopf, Augen, Kiefer, Darm, Hals
53. Nach einer Seiten hochfliegen (7 x)
Gut für: KG 6 (Dünndarm, Blase, Geschlechtsorgane)
Yin Tang (Erschöpfung, Müdigkeit); innere Stabilität
54. Körper drehen
Gut für: Gleichgewicht, Stabilität, Gelenke
55. Nach oben fliegen
Gut für: Gleichgewicht, Stabilität, innere Organe
56. Wasser überfliegen (7 x)
Gut für: Balance, Koordination, Gelenke, Beweglichkeit,
Abwehrkraft
57. Körper drehen (wie Nr. 54)
Gut für: Gleichgewicht, Stabilität, Gelenke
58. Nach oben fliegen (wie Nr. 55)
Gut für: Gleichgewicht, Stabilität, innere Organe
59. Futter suchen (7 x)
Gut für: PE6; alle Körperteile, insbes. Rücken, Lende
60. Körper drehen
Gut für: Gleichgewicht, Gelenke, Koordination, Taille
61. Nest suchen 7 x
Gut für: Balance, Koordination li/re, Konzentration, Taille, unterstützt Abtransport von Krankheiten aus den Handflächen, Fingern und Handgelenken.
62. Körper drehen und schwimmen
Gut für: Gelenke, Balance, innere Organe
63. Ruhig schlafen und Qi zurückerhalten
Gut für: M25 (Magen); Hämorrhoiden, Muskulatur, Balance, Zusammenfassung aller Übungen, Energie (Qi) sammeln und verteilen
64. Schlussposition
Gut für: innere Ruhe, Konzentration, gesammeltes Qi im Körper setzen lassen.
Abklopfen
Gut für: Aktivierung aller Meridiane

interessant auch: "Die Hände: Aufgabe und Bedeutung im DAYAN Qigong"

TCM und Meridianlehre sind sehr komplex. O.g. Wirkungen sind nur ein kleiner Auszug ohne Anspruch auf Vollständigkeit!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.